Der Clean Coding Cosmos ist der ganzheitliche Blick auf das „Big Picture“ in der Software-Entwicklung (SE) mit dem Ziel, die SE in allen Bereichen „clean“, d.h. effizient, zu gestalten.

Software ist die Materie im Entwicklerkosmos und diese läßt sich auf die vier Dimensionen Prozess, Wissen, Handwerk, Motivation abbilden. Dadurch kann die komplexe SE-Welt sinnvoll strukturiert werden.

Mit dem Clean Coding Cosmos verfolgen wir drei Hauptziele:

1. Alle Akteure in der SE zu einer guten Zusammenarbeit zu bewegen (Fachexperten, Anforderungsmanager, Entwickler, Tester, Administratoren, Manager, Sponsoren).

2. Entwickler in ihrem Alltag zu höherer Effizienz zu verhelfen.

3. In der SE die Kosten zu senken, die Qualität erhöhen und die Komplexität zu beherrschen.


News

Unsen aktuellen Talk Über Faulheit, Feigheit, Unfähigkeit und Clean Code gibt es zum Download: als Powerpoint-Präsentation, als PDF.

Zum Clean Coding Cosmos gibt es auch eine vierteilige Artikelserie vom OBJEKTspektrum im PDF-Format .


Bei Interesse an speziellen Detailfragen empfehlen wir die Suchfunktion oben rechts.
Die Ausarbeitung des Clean Coding Cosmos wird freundlicherweise von der IKS GmbH unterstützt.

Grafische Links führen zu weiteren Aussagen des Clean Coding Cosmos:



Comments are closed.